„Eine ganzheitliche Entspannung für mich“

Zu finden in folgenden Anwendungen:

Ohrkerzentherapie

Die Ohrkerzen-Therapie ist ein traditionelles indianisches Heilmittel der Hopi-Indianer. – sie wirkt ganzheitlich. Die Wirkung beruht auf einer Art Kamineffekt.

Während der langsamen Verbrennung entsteht ein leichter Unterdruck im Ohr, der eine spürbare Druckregulierung und ein befreiendes Gefühl im Bereich von Kopf, Stirnhöhlen und Ohr bewirkt. Die angenehme Wärme, während des Abbrennens der Ohrkerze, regt die Durchblutung und den Lymphfluss an. Energiepunkte und Reflexzonen werden angeregt - das Ergebnis ist eine tiefe Entspannung. Es werden bei der Ohrkerzenbehandlung immer beide Ohren behandelt um die energetische Balance zu wahren.

Anmerkung:
Die Ohrkerze hilft auch uns modernen Menschen, den Körper wieder in Einklang mit der Natur zu bringen, die Selbstheilungskräfte anzuregen und das gestörte Verhältnis zur natürlichen Lebensweise wieder herzustellen.

Behandlungsablauf
Während Sie sich in Seitenlage auf der Liege entspannen, wird Ihr Ohr durch Cremen und einer leichten Massage auf die Behandlung vorbereitet. Danach wird die Ohrkerze vorsichtig an den äußeren Gehörgang aufgesetzt und am entfernten Ende angezündet. Es entsteht nun in Ihrem Ohr ein angenehmes Knistern und Rauschen. Ich bleibe in der gesamten Zeit bei Ihnen und halte die Ohrkerze. Sie können sich fallenlassen und genießen. Nachdem die Ohrkerze bis zur Sicherheitsmarkierung heruntergebrannt ist, hinterbleiben neben dem natürlichen Ohrenschmalz oft Kondensationsrückstände in dem Hohlraum des Kerzenrestes sowie im äußeren Gehörgang, die von dort anschließend vorsichtig entfernt werden. Nachdem das zweite Ohr behandelt wurde, empfiehlt es sich, einige Minuten zu ruhen (auf Wunsch bei leiser angenehmer Musik), um die Wirkung der Ohrkerzen zu verstärken.

Die Ohrkerzen, die in sorgfältiger Handarbeit hergestellt werden, sind chemisch unbehandelt. Inhaltsstoffe sind hochreine Bienenwachse, Baumwolle, Honigextrakte, Salbei, Johanniskraut und Kamille. Sie sind ein Medizinprodukt und verfügen über einen Sicherheitsfilter, der das Abtropfen des Wachses in das Innere des Ohres verhindert.

Anwendungsbereiche zur Entspannung und Linderung der Ohrkerzenbehandlung sind:

  • Nervosität, Stress, Hyperaktivität
  • Schlaflosigkeit
  • Störungen im Nebenhöhlenbereich
  • diffuse Ohrgeräuschen
  • Ohrenschmerzen - Ohrensausen und Geräusche (Tinnitus)
  • Ohrenschmerzen unklarer Genese
  • chronische Ohrbeschwerden
  • Hörschwächen (akut oder altersbedingt)
  • Kopfdruck,
  • Kopfschmerzen und Migräne (zum Druckausgleich)
  • Durchblutungsstörung der Ohren
  • Schnupfen
  • Stockschnupfen
  • Lymphstauungen im Hals- und Nackenbereich
  • Erkältungen und Erkältungsformen
  • Lösung von Blockaden
  • Ausleitung von Schlacken
  • Stimulierung der energetischen Zirkulation
  • Die Ohrkerzenanwendung kann auch als Begleitanwendung z. B. bei homöopathischer Behandlung, Akupunktur, Akupressur, APM-Massage,
    Fußreflexzonenmassagen, manueller Lymphdrainage, Bachblütentherapie, Farbtherapie usw. eingesetzt werden. Ebenso als Präventivmaßnahme
    (vorbeugend) bei anfälligen Symptomatiken im Hals -, Nasen- und Ohrenbereich.
  • Bei Kindern ist die Behandlung sehr zu empfehlen, sie sprechen gut darauf an

Die Ohrkerzentherapie darf nicht angewandt werden bei:

  • Perforiertem, zerstörtem Trommelfell
  • Implantiertem Paukenröhrchen
  • eitrigen und hochentzündlichen Prozessen
  • Pilzinfektionen im äußeren Gehörgang
  • bei allen Ohrentzündungen oder Hauterkrankungen im Ohrbereich und im Gehörgang.
  • Unklare Ohrbeschwerden klären Sie bitte zunächst mit einem HNO-Arzt ab.

Cookie Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen